Vom Kriegshelden zum Filmstar: Das Leben von Audie Murphy

Apple PodcastsSpotifyRSSGoogle Podcasts

Er ist die Verkörperung eines US-amerikanischen Helden: Audie Murphy. Trotz seines schmächtigen Körpers und einem gefälschten Altersnachweis legt der Texaner im 2.Weltkrieg eine beispiellose Karriere hin. 33 Militär-Auszeichnungen, darunter auch die prestigeträchtige Medal of Honor zieren am Ende seine Uniform. Besonders eine Schlacht nahe der französischen Stadt Holtzwihr machen ihn zu einer Legende. Nach seiner Rückkehr heftet sich Hollywood an seine Fersen. Aus einem Soldaten wird ein angesehener Schauspieler für Western- und Kriegsfilme.

Seine bekannteste Rolle hat er in der Verfilmung seiner eigenen Memoiren „To Hell and Back“. Der Erfolg als Schauspieler ist aber nur die eine Seite von Murphy. Zeitlebens plagen ihn heftige Angst- und Schlafstörungen, ohne eine geladene Pistole geht er nicht mehr zu Bett. Heute kennen wir dieses Phänomen als posttraumatische Belastungsstörung. Neben seiner Biographie sprechen wir im Podcast auch über die Bedeutung des 2. Weltkrieges für die USA. Anders als andere Kriege gilt der Kampf gegen Nazi-Deutschland und das japanische Kaiserreich als der „Good War“ – ein Krieg, in dem sich die Siegerseite nichts vorwerfen lassen muss. Warum dieses Narrativ problematisch sein kann, erfahrt ihr im Podcast.

Shownotes

Youtube: Audie Murphy: The Most Decorated Soldier Ever… Who Later Became a Movie Star

SPIEGEL: Kriegsheld Audie Murphy – Höllenhund mit Milchgesicht

Historynet: Audie Murphy: One-Man Stand at Holtzwihr

Haak, Sebastian: The Making of The Good War. Hollywood, das Pentagon und die amerikanische Deutung des Zweiten Weltkriegs 1945 – 1962

ipetitions: Presidential Medal of Freedom Petition for Audie Leon Murphy)

Youtube: Big Picture Third Division in Korea With Audie Murphy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.