Ein halbnackter Sean Connery und ein fliegender Steinkopf namens Zardoz

Eine Zeichnung des Sprichwortes „From Zero To Hero“
Illustration: Theresa Zander

Heutzutage bedienen Science-Fiction-Filme gerne bekannte Muster, wie eine dystopische Gesellschaft, eine zerstörte Erde oder technische Erfindungen, die statt dem Menschen zu helfen, ihn nur weiter von sich selbst entfremden. Zardoz zeigte all das schon im Jahr 1974 – und noch so viel mehr. Die dort präsentierte Welt des 23. Jahrhunderts hat sich in zwei Lager aufgespalten. Während sich die unsterblichen “Ewigen” eingeigelt haben und lethargisch vor sich hin leben, müssen die “Brutalen” für ihre Herrscher die Knochenarbeit leisten. Der Brutale Zed, gespielt von Sean Connery in einem roten Lendenschurz, bedroht allerdings den Status Quo, nachdem ihn ein fliegender Steinkopf ins Reich der Ewigen bringt.

Ja, Zardoz ist komisch, um es vorsichtig zu formulieren. Regisseur John Bormann hatte für seinen ambitionierten Film gerade einmal eine Million US-Dollar zur Verfügung. Das sieht man Zardoz auch jederzeit an. Man kann den Film ohne schlechtes Gewissen als Trashfilm bezeichnen. Die Ausstattung ist spärlich, das Set simpel und die Effekte, naja, vorhanden. Es überrascht wohl niemanden, dass Zardoz bei seiner Veröffentlichung floppte. Niemand wollte diese verkopfte Zukunftsvision im Kino sehen. Kritiker belächelten Connerys Fetischkostüm und sahen auch in der Geschichte nichts, was eine tiefergehende Besprechung wert gewesen wäre.

Heute sieht das schon anders aus. Auch wenn der Film bis heute kein finanzieller Erfolg sein dürfte, so ist er doch in einigen Kreisen heißgeliebt. Heutige Filmkritik*innen nennen ihn einen “ideologiekritischen Geniestreich” und analysieren seine Thesen. Auch in der Popkultur hat Zardoz seinen Fußabdruck hinterlassen: Stichwort Get Schwifty. Im Podcast sprechen wir über den verqueren Film und sein Vermächtnis.

Shownotes

filmschoolrejects: 35 Things We Learned From John Boorman’s Zardoz Commentary

LA Times: Visual Technology Goes Wild in ‘Zardoz’

readersdigest: Retro review: Zardoz—the wildest film of the 70s

Youtube: Interview mit John Boorman von 1974

Tor.com: Why Zardoz Isn’t the Kitsch Disaster You Think It Is

Starlog Magazine Issue 056: Return to the Vortex

Wolfgang M. Schmitt (Die Filmanalyse): ZARDOZ – Kritik & Analyse zum Kultfilm mit Sean Connery von 1974

Zardoz (Blu-Ray) auf Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.