Das Filmmagazin wird 50

Wir feiern Geburtstag
In dieser Episode vom Filmmagazin sprechen wir über unsere bisherigen 50 Episoden.

Was? Schon 50 Folgen geschafft? Das Filmmagazin darf sich in der Tat über einen runden Geburtstag freuen und wir schauen gemeinsam zurück, wie sich unser Filmpodcast über all die Jahre so verändert hat.

Aufmerksamen Hörer*innen ist es vielleicht schon aufgefallen – das Filmmagazin hört sich heute ganz anders an als früher. Wir haben viel herumexperimentiert, Formate ausprobiert und auch wieder verworfen. Daher wollen wir jetzt, zur Feier des Tages, die Evolutionsstufen des Filmmagazins einmal in den Fokus rücken.

Die Anfänge

Angefangen hat alles im Campusradio Dresden. Mehrere Monate grübelten dort Ilja, Anne, Lucas, Axel und Martin, was für einen Podcast sie denn machen wollten. Information, Unterhaltung, knallharte Interviews? Am Ende entstand irgendwie eine Mischung aus allem.

Mit Segmenten wie “Hinter den Kulissen” wurde mit Expert*innen aus der Filmbranche gesprochen, in den Filmnachrichten ging es um aktuelle Neuigkeiten aus Hollywood und im “Filmkränzchen” redeten sich unsere Redakteur*innen den Mund fusselig

Wo ist Axel?

Die erste große Veränderung trat ein, als unser Moderator Axel das Filmmagazin verließ und jetzt in Leipzig als Kameramann und Colorist seine Brötchen verdient. Daraufhin sprang nicht nur Martin als neue Begleitstimme ein, die durch den Podcast führte, auch ein neues Format war geboren. Denn ganz so einfach konnten wir Axel nicht gehen lassen. Stattdessen haben wir uns eine mehrere Folgen andauernde Hörspielreihe um das Verschwinden unseres Ex-Moderators zusammengesponnen.

Von da an startete bald jede Folge mit einem eigenen Hörspiel. Meistens nahmen wir uns dafür eine bekannte Filmszene und schrieben diese etwas um, manchmal bauten die Hörspiele auch aufeinander auf oder erzählten in sich schlüssige Geschichten (naja, so ein bisschen jedenfalls) .

Weil wir irgendwann merkten, dass wir mit unserem Podcast vor allem dann Spaß hatten, wenn wir allgemein über spannende Filmthemen sprachen, mussten die Filmnachrichten dran glauben. Im Idealfall soll jede Folge für sich stehen und Hörende können alte Folgen hören, ohne mit ollen Filmnews beschallt zu werden.

Der große Umbruch

So ganz zufrieden waren wir nach 41. Folgen mit dem Filmmagazin aber irgendwie nicht mehr. Das Filmkränzchen als klassisches Laberformat passte nicht so recht zu den Interviews, die ausführlich ein Thema besprachen, aber meist nur aus einer einzigen Expert*innensicht bestanden. Also setzten wir uns erneut zusammen und bastelten an etwas Neuem.

Die freien Gespräche wichen einem Format, das sich pro Folge ganz einem filmischen Bereich widmet und dazu mehrere Interviewgäste einlädt. Deswegen gingen wir dazu über, unsere Gespräche stärker zu schneiden und auch mal komplett vorgeschriebene Beiträge in eine Folge zu packen.

Das waren natürlich noch nicht alle Änderungen, aber wohl die wichtigsten. Denn wo ist eigentlich Thorsten Schlotzkowski?

Wir bedanken uns auf jeden Fall für jeden einzelnen Hörer und jede einzelne Hörerin, die schon mal eingeschaltet haben und dabei vielleicht sogar etwas über Zombies, Filme über die DDR oder Star Trek gelernt haben. Feedback könnt ihr uns gerne über unsere Kontakt-Email, Twitter, Instagram oder aber direkt hier als Kommentar mitteilen. Auf die nächsten 50!

Linkliste – Shownotes

Die aller erste Folge des Filmmagazins -Filmförderung und die Oscars

Episode 12 – Fifty Shades of White – Interview mit Dietmar Wetzel

Episode 16 – Hollywood spricht deutsch – Interview mit Klaus Bauschulte

Episode 18 – Sex (engl.) im Kino – Interview mit Heike Klippel

Episode 27 – Ein Panorama aus Pinselstrichen – Interview mit Sven Sauer

Episode 29 – Helden in Unterhosen – Interview mit Maria-Xenia Hardt und dem Blitz

Episode 36 – Filmmagazin und Partner – Interview mit Ingo Lenßen und Stefan Machura

Episode 37 – Die 3 besten Tipps für filmreifes Make-Up – Interview mit Antje Wonneberger

Rassismus im Film – Interview mit Mo Asumang, Tobias Nagl und Black Panther

Filme über die DDR – Interview mit Helmut Werkmeister, Ralf Schenk und Sarah Bornhorst

Geschrieben von
Mehr von Das Filmmagazin

Film-Flops

Was Ihr nicht bekommt: Ein Ranking der am schlimmsten gefloppten Filme. Was...
Anhören

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*