Buster’s Mal Heart

Copyright Well Go USA 2017

Wer in die leeren und traurigen Augen von Jonah sieht, der erkennt jemanden ohne Bodenhaftung, ohne Antrieb, ohne Ambitionen. Denn Jonah ist Nachtportier eines Billig-Hotels. Nachts muss er auf leere Stühle und Zimmer aufpassen. Tagsüber will er dann für Frau und Kind da sein. Kein Wunder, dass mit diesem Rhythmus keiner zufrieden ist und seine noch kleine Familie auseinander zu brechen droht. Als ein merkwürdiger Fremder nach einem Zimmer im Hotel fragt und ihm nach und nach unsinnige Ideen in den Kopf setzt, gerät Jonah völlig auf die schiefe Bahn.

So wirklich einfach macht es einen Buster’s Mal Heart nicht. Der Indie-Streifen spielt mit mehreren Zeitebenen, zeigt Jonahs Leben einmal vor und nach seiner schicksalhaften Wandlung. Dazu noch eine dritte Stufe, die völlig ohne Kontext auskommen muss. Bis diese Stränge wirklich zusammenlaufen und halbwegs Sinn ergeben, muss der Zuschauer den Film auch wirklich bis zum Schluss aufmerksam verfolgen. Und selbst dann werden einem die Antworten nicht unbedingt auf dem Präsentierteller mit dem Silberbesteck serviert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=KeG2PWi5etc&t=3s

Wer mit Buster’s Mal Heart Spaß haben will, sollte am besten viel Liebe zum Indiefilm mitbringen, sich am rastlosen Schauspiel von Hauptdarsteller Rami Malek (Mr.Robot) erfreuen und viel Wille zum Interpretieren besitzen. Wer hier nicken kann, bekommt einen kleinen, feinen Film, der zwar wahrscheinlich wieder schnell vergessen ist, doch gleichzeitig auch faszinierend anders ist.

Guckstempel Mittel

Geschrieben von
Mehr von Martin Dietrich

Der Weg zum Filmschnösel – Filmessays auf Youtube

Ihr wollt mit Filmwissen so richtig angeben und seid auch nicht abgeneigt,...
Anhören

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*