Episode 33 – War ja nicht alles schlecht

Artikelbild Episode 33 vom Filmmagazin
Artikelbild Episode 33 vom Filmmagazin

Die deutsche Geschichte scheint wichtiger denn je zu sein, betrachtet man die letzten Jahre. Phänomene wie Rassismus, Gewalt und Überwachung lassen sich in unserer Geschichte schon lange beobachten. Wie wird diese Erinnerung lebendig und kann uns den Spiegel vorhalten? Eine Möglichkeit sind bewegte Bilder, wie Serien und Filme. Also genau unser Fachgebiet. Wir haben uns auf die Reise in vergangene Zeiten begeben. Hinter den Kulissen geht’s nach Leipzig, im Filmkränzchen mit “Das Leben der Anderen”, “Operation: Walküre” und “Das weiße Band” in wichtige Epochen deutscher Geschichte.

Warum Leipzig? Die Stadt war nicht nur ein wichtiger Ort der friedlichen Revolution von 1989, sondern beherbergt auch das Zeitgeschichtliche Forum. Noch bis zum 7. Januar 2018 findet man hier die Ausstellung “Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm”, die sich mit den Themen der deutschen Geschichte, die die Kino- und Filmlandschaft seit 1945 prägen, beschäftigt. Vor Ort haben wir uns von Direktor Dr. Jürgen Reiche die Ausstellung zeigen lassen und Fragen nach den Unterschieden zwischen Fiktion und Realität oder dem kulturellen Gedächtnis gestellt.

Diese Sendung war für uns etwas Neues. Am 22. November haben wir den Podcast live auf Facebook gestreamt und aufgezeichnet. 33, 22, 11. Ganz viele Schnapszahlen mussten entsprechend gefeiert werden. Jetzt interessiert uns eure Meinung! Was können wir besser machen, wo sind wir einsame Spitze? Wir freuen uns über eure Kommentare, Follows, Likes und Sternchen auf iTunes.

Filmkränzchen:

Das Filmmagazin ist ein EinfachTon-Podcast.

Geschrieben von
Mehr von Das Filmmagazin

Was Ihr schauen solltet, wenn Ihr keine Lust auf die Fußball-WM habt

Alle sind im Fußballfieber. Die WM in Russland läuft und man kommt...
Anhören

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*